WIE WIR INVESTIEREN

Wesentlich für den Erfolg der Anlagen des KENFO ist die Strategische Asset Allokation, die den Kern der strategischen Komponenten des Portfolioaufbaus und damit Rendite- und Risikotreiber der Kapitalanlagen definiert. Die Teilsegmente des Portfolios werden über an externe Manager vergebene Mandate gesteuert, um deren Ressourcen und Expertise zu nutzen. Das Team des KENFO steuert die Allokation über strategische und taktische Entscheidungen, Managerselektion und -überwachung sowie Risikomanagement.

arrow-icon

RISIKOMANAGEMENT

Das Risikomanagement des KENFO identifiziert, überwacht und steuert die Risiken, denen die Stiftung im Rahmen ihrer Investitionstätigkeit ausgesetzt ist. Dies beinhaltet insbesondere die laufende Analyse der Risikosituation der Stiftung einschließlich der Berechnung der Risikokennzahlen des Anlageportfolios sowie die Analyse von Länder-, Branchen- und Emittentenrisiken. Somit trägt der Bereich die Gesamtverantwortung für die laufende Risikoüberwachung und -steuerung der neutralen, der liquiden und der illiquiden Anlage sowie für die dazugehörige zeitgerechte Risikoberichterstattung gegenüber allen relevanten Gremien und Organen.

arrow-icon